Blog Hotel Sylter Hof *Berlin*

für Gäste und Freunde des Hotel Sylter Hof *Berlin*

Körperwelten- Wie stehen Sie dazu?

30. August 2016 · Keine Kommentare

Brandenburger Tor

Bestimmt haben Sie auch schon von der Ausstellung menschlicher Präparate gehört? Die Ausstellung hat in den letzten Jahren für viele Diskussionen gesorgt. Ist es moralisch vertretbar, tote Körper in sämtlichen Posen der Öffentlichkeit zu zeigen? Ist es vertretbar, Föten und Embryonen in verschiedenen Stadien zu zeigen? Jeder hat hier seine eigene Meinung.

Bis vor kurzem gab es hierzu einen großen Rechtstreit, der nicht gut für den Initiator Gunther von Hagen ausging. Es heißt, die Präparate werden ab jetzt als Leichen eingestuft und daher gilt auch das Bestattungsgesetz. Folge? So wie es aussieht, wird der Bezirk Mitte die Ausstellung bald schließen und die Präparate werden eine bald eine andere Ruhestätte finden müssen.

Also wer Interesse hat und sich selbst ein Bild machen will, der sollte nicht allzu lange warten!

VW

→ Keine KommentareTags: Events

Young Euro Classic 2016

29. August 2016 · Keine Kommentare

RS5600_IMAG0032-scr

Es gibt auch Kinder und Jugendliche, die nicht nur an Bushaltestellen rumhängen, shoppen gehen oder stundenlang vor dem PC sitzen … nein, es gibt auch Kinder und Jugendliche, die wissen mit ihrer Freizeit etwas anzufangen.

Sie spielen Instrumente. Und das kann man jetzt sehen und hören: vom 17. August bis 03. September 2016 im Konzerthaus Berlin.

Jugendsymphonieorchester aus der ganzen Welt bereichern alljährlich im August den Berliner Klassiksommer im Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Das Wort “Euro“ im Festivalnamen steht für die europäische Orchesterkultur und ihre Ausbreitung auf alle Kontinente. So besteht ein typisches Festivalkonzert während des Young Euro Classic aus einem symphonischen Werk des 19. oder 20. Jahrhunderts, einem repräsentativen nationalen Werk und einer Ur- bzw. deutschen Erstaufführung.

Das sollte man sich doch einmal anhören, oder?

Viel Spaß wünscht KS

→ Keine KommentareTags: Berlin zentral · Events · Kultur in Berlin

Sommerbad Wuhlheide

28. August 2016 · Keine Kommentare

Pfaueninsel2

In der Wuhlheide in Oberschöneweide befindet sich Mitten im Grünen das Sommerbad Wuhlheide.

Falls Sie noch eine Abkühlung suchen, wenn Sie an einem sommerlichen Tag in Berlin sind, können wir Ihnen dieses Sommerbad wärmstens empfehlen.

Es gibt Liegewiesen, eine Babyrutsche, einen Kinderspielplatz, ein Klettergerüst, Imbisse und Verkaufsstände und das Wichtigste natürlich mehrere Schwimmbecken und eine Wasserrutsche.

Das Sommerbad Wuhlheide ist geöffnet seit Mitte Juni und noch bis 04.09.2016, jeden Tag von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Der Eintritt kostet Euro 5,50.Alle Kinder unter 5 Jahren haben freien Eintritt.

Viel Spaß beim Plantschen wünscht Ihnen AO. 🙂

→ Keine KommentareTags: Allgemein

DKMS – Mund auf gegen Blutkrebs

27. August 2016 · Keine Kommentare

Rose

Helfen kann so einfach sein!

Eigentlich ist es ganz easy: wer sich als Spender anmeldet, bekommt eine Einverständniserklärung und ein Set mit zwei steril verpackten Wattestäbchen nach Hause geschickt. Die beigefügte Anleitung erklärt, wie man damit einen Abstrich von der Mundschleimhaut nimmt. Diese kleine Gewebeprobe wird an die DKMS zurückgeschickt, sie genügt, um im Labor zehn entscheidende Gewebemerkmale zu bestimmen.

Grundsätzlich können alle Menschen Spender werden, die zwischen 18 und 55 Jahre alt sind. Sie sollten allerdings in guter körperlicher Verfassung sein, nicht an einer chronischen Erkrankung leiden oder einer Risikogruppe angehören.

Die DKMS gehört zu einem Netzwerk von Organisationen unter dem Dach der DKMS Stiftung Leben Spenden. Alle DKMS-Organisationen setzen sich für den Kampf gegen Leukämie, andere Erkrankungen des Blutbildenden Systems und im Fall der DKMS LIFE auch gegen andere Krebserkrankungen ein.  Denn noch immer erhält in Deutschland alle 16 Minuten ein Mensch die niederschmetternde Diagnose: Leukämie. Viele dieser Patienten sind Kinder und Jugendliche.

Ich selbst bin mit meiner Familie seit vielen Jahren als Spender registriert und wenn wir irgend wann einmal helfen können, dann helfen wir.

Denn: jeder Einzelne zählt!

KS

→ Keine KommentareTags: Allgemein · Vom Sylter Hofe

Tag der offenen Tür der Bundesregierung

26. August 2016 · Keine Kommentare

Bundestag1

Am 27. und 28. August 2016 laden das Bundeskanzleramt, das Presse- und Informationsamt und die Bundesministerien wieder zum Tag der offenen Tür ein.

Jahr für Jahr nutzen hunderttausende Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der Bundesregierung zu werfen. Ein kostenloser Shuttleservice ermöglicht den Besuch aller beteiligten Häuser.

Im Bundespresseamt gibt es die Möglichkeit, sich zu verschiedenen Themen bei Experten zu informieren. Ganz gleich, ob es dabei um bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Bildungs- und Aufstiegschancen, unternehmerische Initiativen oder gesellschaftliches Engagement geht.

Im Bundeskanzleramt entsprechen die Sicherheitsvorkehrungen denen auf Flughäfen. Auf Verlangen müssen Personalausweis oder Reisepass vorgezeigt werden.

KS

→ Keine KommentareTags: Berlin zentral · Events

Business-Lunch vom 29.08.2016 – 02.09.2016

25. August 2016 · Keine Kommentare

Bild 5

 

 

Von Montag bis Freitag in der Zeit von 12 bis 14 Uhr bietet das Team Sylter Hof allen Gästen im neuen Hotelrestaurant in der ersten Etage für nur EUR 10,50 pro Person einen abwechslungsreichen Business-Lunch, bestehend aus einer Tagessuppe, zwei Hauptgerichten, einer großen Salatauswahl und mehreren Vor- und Nachspeisen oder einem 3-Gang-Menü.

Und hier können Sie lesen, was unser Küchenchef Bernd Leuschner in der kommenden Woche für Sie kochen will:

Montag, 29.08.2016   Menü

Cordon bleu vom Schwein
mit Rahmgemüse und Pommes frites

Dienstag, 30.08.2016   Menü
Pappardelle mit Waldpilzen in Rahm
dazu gemischter Salat

Mittwoch, 31.08.2016  Menü
BBQ Ribs
mit Pommes frites und Cole Slaw

Donnerstag, 01.09.2016  Menü
Backfisch mit Aioli und
großem Salat und Baguette

Freitag, 02.09.2016   Menü
Spaghetti Carbonara
mit gebratenem Treviso

Der Preis pro Person beträgt nur 10,50 EUR.

Reservierungen nehmen wir gerne unter der Telefonnummer 030/21 20-0 entgegen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Hotel Sylter Hof Berlin und wünschen Ihnen einen guten Appetit!/BS

→ Keine KommentareTags: Business-Lunch · Vom Sylter Hofe

Für Klassikbegeisterte

25. August 2016 · Keine Kommentare

Berlin Konzertsommer

Alle Jahre wieder … wird im Konzerthaus Berlin die neue Saison feierlich eröffnet.

Dieses Jahr ist es am 07. September soweit. Iván Fischer, der beliebte Chefdirigent des Konzerthausorchesters Berlin wird zusammen mit der bekannten Violonistin Julia Fischer auf der Bühne stehen und den Taktstock schwingen.

Wer Lust hat an diesem Abend in die Welt der Klassik einzutauchen, sollte sich bald um Tickets bemühen. Am einfachsten ist es natürlich online oder telefonisch seine Tickets zu bestellen. Wer aber Lust auf einen kleinen Spaziergang zum Gendarmenmarkt hat, kann dies hier auch gleich im Besucherservice erledigen. Dieser ist Montag-Samstag von 10:00-19:00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen 12:00 – 18:00 Uhr geöffnet.

Das Konzerthaus Berlin haben die meisten Berliner schon einmal gesehen, aber seltsamerweise wissen die wenigsten von seiner Bedeutung. Als früher bekanntes Schauspielhaus schmückt der Schinkelbau mit seiner großen Freitreppe, den Gendarmenmarkt. Na Sie kennen das Haus doch auch, oder?

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, das Haus zu betreten. Sie können entweder die Freitreppe hochlaufen und von dort direkt den Großen Saal betreten oder Sie nehmen den Eingang unterhalb der Treppe. Hier befindet sich im Übrigen auch die Abendkasse, die immer eine Stunde vor Konzertbeginn öffnet , und das Garderobenfoyer, wo Sie kostenfrei Ihre Mäntel abgeben können.

Für gehbehinderte Besucher steht der Personaleingang auf der Rückseite des Hauses in der Charlottenstraße 55 zur Verfügung.

Viel Spaß beim Konzert!

VW

→ Keine KommentareTags: Events · Kultur in Berlin

Lange Nacht der Museen

24. August 2016 · Keine Kommentare

RS5826_quadri-scr

Am 27.08.2016 findet zum 36. Mal die Lange Nacht der Museen statt. Ich muss gestehen, ich habe es bisher noch nicht geschafft.

Die Karten sind aber auch immer so schnell weg. Über 60 Museen nehmen daran teil, ja so viele hat Berlin … 😉 Man kommt ganz bequem von einem Ort zum anderen dank der BVG, entspannt vielleicht nicht immer, da doch sehr viele Besucher unterwegs sind. Wenn man der Webseite glauben darf, ist wohl auch fürs leiblich Wohl gesorgt, so eine Tour benötigt aber auch genügend Power.

Das Tolle ist aber, dass so manch ein Museum Einlass in sonst unzugängliche Bereiche gewähren soll … So jetzt habe ich mir selbst Lust gemacht 🙂 also auf zum Kartenkauf. 🙂

NM

→ Keine KommentareTags: Events · Vom Sylter Hofe

Unser Nighty erzählt – heute ein wunderschönes Märchen

23. August 2016 · Keine Kommentare

NightyB

Ein Märchen für Erwachsene

Es war einmal ein Land, in dem es keine Schimpfworte gab. Ja, wirklich –  nicht eines war den Bewohnern geläufig! Wie das? Was war, wenn sich einer beim Gemüseputzen in den Finger schnitt? Ganz einfach – er stillte zuerst die Blutung, nahm eine kleine Schaufel, dann lief er ins Freie. Dort grub er ein kleines Loch und sprach ein paar Worte hinein. War es ein größerer Schnitt oder etwas sehr Schmerzhaftes bzw. Unangenehmes, dann konnte aus dem Sprechen auch mal ein Schreien werden. Danach wurde das Loch wieder mit Erde gefüllt und der Boden festgeklopft. Ein paar Wochen später wuchs an dieser Stelle dann ein kleiner, stachliger Busch. Diesen riss der Verunfallte  heraus und verbrannte ihn. Deshalb sah man trotz der großen Einwohnerzahl nicht viele solcher „Schmerzbüsche“. Das war das eine. Und was passierte bei Meinungsverschiedenheiten oder gar politischem Streit?

Die Kontrahenten stutzten kurz, wenn sie feststellten, dass jemand eine andere Meinung hatte und sich von dieser nicht abbringen ließ. Dann fragten sie einander: „Wirklich?“ Wurde das bejaht, gingen beide ins Freie, nahmen ihre Schäufelchen und vollführten dasselbe Ritual wie beim Schmerz. Nun zogen sie mehrere Personen hinzu und akzeptierten die Meinung der Mehrheit. Toll!

Regenwetter ertrugen die Einwohner ebenso wie Hitze oder Kälte, denn man konnte am Wetter ja nichts ändern. Sich entsprechend kleiden aber schon. Und da es keine Schimpfworte gab, hatten sie in ihrer wohlklingenden Sprache mehr Platz für Nettigkeiten. So konnte ein Dankeschön-Sagen schon mal eine Viertelstunde in Anspruch nehmen oder eine Verabschiedung zog sich über Stunden hin, da man sich viele nette Worte sagte.

So war es denn nur logisch, dass es auch keine Hektik oder Stress gab! Menschen aus anderen Ländern erkannte man sofort an ihrer Eile, den Mienen und an der Sprache. Schimpfen durften diese nicht im Freien oder in der Öffentlichkeit. Darüber wurden sie ausgiebig an der Grenze belehrt. Sollte der eine oder andere doch mal unbekannte (böse) Worte benutzen, ließen ihn die Einwohner blitzschnell alleine stehen und zeigten ihre Schäufelchen von Ferne. Bei Fremdsprachen war das Schimpfen oder Streiten kein Problem, man verstand ja nicht, was der oder die anderen sagten.

Es war ein schönes, harmonisches Leben im Land ohne Schimpfworte und wäre es bis heute geblieben. Warum das nicht mehr so ist? Weil plötzlich keine stachligen Büsche mehr aus den Löchern wuchsen, sondern prächtige Blumen. Der eine konnte buntere aus seinen „Schimpflöchern“ erzielen, als der andere und irgendwann entbrannten Wettbewerbe um die besten „Schmerz- bzw. Schimpfblumen“. Die Einwohner unterhielten sich dann darüber und tauschten ihre Wörter untereinander. Eines Tages wurden sie des Löcherbuddelns überdrüssig und sprachen die „bösen“  Wörter laut aus. Das war das Ende der Harmonie und ihr Land war bald ein Land wie jedes andere.

→ Keine KommentareTags: Nachtgeschichten

Blut spenden- schon mal gemacht?

22. August 2016 · Keine Kommentare

SONY DSC

Ich muss ehrlich zugeben: Nein, noch nie. Warum? Ich weiß es nicht. Vielleicht liegt es an meiner Faulheit? Vielleicht bin ich eine Mimose? Oder sehe ich das als unwichtig an? Vielleicht ist es von allem etwas..

Allerdings bin ich davon überzeugt, dass es vielen von uns so geht. Wenn wir nur einmal den Gedanken zulassen, wie es wäre wenn wir auf eine solche Spende angewiesen wären, wären wir nicht froh, wenn wir sie ohne Probleme bekämen?

Blutspenden ist nicht schwer, habe ich gehört  😉

  1. Man nehme seinen Ausweis und gehe zu einem Blutspendedienst in der Nähe
  2. Man fülle den Anamnesebogen aus und gebe mögliche Erkrankungen an
  3. Man halte seinen Arm hin und halte still.

Nach wenigen Minuten ist es schon geschafft. Man bekommt auch etwas zu zu trinken und zu knabbern. Wenn nötig, kann man sich auch noch etwas ausruhen. Je nach Einrichtung bekommt man auch noch ein kleines Entgelt. Nach wenigen Wochen bekommt man dann sogar einen Blutspendeausweis.

Wer spenden will, sollte wissen, dass Männer nur 6 mal und Frauen nur 4 mal pro Jahr spenden dürfen und eine erwachsene Person sollte mindestens 50 Kilo auf die Waage bringen.

Also worauf warten wir? Ran an die Nadel!

VW

 

→ Keine KommentareTags: Allgemein · Vom Sylter Hofe