Blog Hotel Sylter Hof *Berlin*

für Gäste und Freunde des Hotel Sylter Hof *Berlin*

Ai Weiwei in New York – Fotografien 1983-1993 im Martin-Gropius-Bau

Oktober 17th, 2011· Keine Kommentare

Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass mir der Name Ai Weiwei bis vor einiger Zeit gar nichts sagte. Erst als er im vergangenen Jahr arrestiert wurde, weil er die Entscheidung lobte, dass sein Freund Lui Xiaobo im Jahr 2010 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde, hörte ich den Namen zum ersten Mal.

Nun wird im Martin-Gropius-Bau seit dem 15. Oktober 2011 eine Ausstellung von ihm gezeigt.

Ai WeiWei, der 1957 in China geboren wurde, lebte in der Zeit von 1981 und 1993 in den USA und studiert an der New Yorker Parsons School of Design. Während dieser Zeit enstanden etwa 10.000 Fotografien, die aber zum Teil später gar nicht entwickelt wurden oder von denen es keine Abzüge gab. Bei seiner Rückkehr nach China verschwanden sie in einer Kiste und standen halt rum. Irgendwann erzählte er dem chinesischen Künstler Rong Rong davon und diesem ist es zu verdanken, das wir diese wunderbare Ausstellung hier in Berlin heute sehen können.

Ai Weiwei hat die Ausstellung, die erstmals im Jahre 2009 in Bejing im Three Shadows Photography Art Centre gezeigt wurde, selbst kuratiert. Aus der großen Anzahl der Fotos, die er in seiner New Yorker Zeit von 1983-1993 gemacht hat, wählte er 200 aus, die wir jetzt sehen können.

Wenn Sie mehr zur Biografie und dem künstlerischen Schaffen von Ai Weiwei lesen möchten, dann können Sie das hier. Dort finden Sie auch die Öffnungszeiten und Eintrittspreise der Ausstellung./BS

Tags: Events

Von: BS