Blog Hotel Sylter Hof *Berlin*

für Gäste und Freunde des Hotel Sylter Hof *Berlin*

René Marik – Kasper Pop

Dezember 25th, 2011· Keine Kommentare

Kennen Sie den Maulwurfn? 😉

Bekannt ist René Marik ja als Puppenspieler und er verzaubert viele Zuschauer mit diesem einfachen, lustigen Handpuppenspiel.

Am 17.12. 2011 waren mein Mann und ich im Admiralspalast in Berlin und haben uns das Bühenprogramm angesehen und uns köstlich amüsiert.

Mariks populärste Figur ist der Maulwurf Maulwurfn (mit Blindenbinde), der entweder der Barbiepuppe („de Barbe“) oder verschiedenen Figuren aus der Grimmschen Märchenwelt begegnet und dabei vor allem durch seine gutmütige Naivität sowie durch seine eingeschränkte Syntax und Sprechweise bzw. seine sehr eigenwillige Aussprache auffällt: „Hage! Jemand ze Hage?“ (Hallo! Jemand zu Hause?), „Rapante“ (Rapunzel), „Schneewante“ (Schneewittchen), „Froschn“ (Frosch), „We ha Becha kacka?“ (Wer hat aus meinem Becher getrunken?) usw. Ich persönlich habe etwas Schwierigkeiten, den Maulwurf zu verstehen, andere finden ihn besonders witzig.

Weitere Puppen sind der neunmalkluge und blasierte Frosch Herr Günther Falkenhorst (der optisch Kermit aus der Muppet-Show ähnelt) –  dieser ist auch mein absoluter Favorit!- 🙂  der prollige Eisbär Kalle (mit Berliner Dialekt und einer Vorliebe für ein Berliner Bier, der von seinem Eisberg aus nicht nur den Untergang der Titanic kommentiert) und ein Paar liebesmüder Lappen (Dominik und Schackline), dargestellt von zwei Putzlappen. 😉

Später kam noch der Hasskasper hinzu, eine bösartige, übel gelaunte Puppe mit spitzer Nase und Glatze, die für mehr Interaktivität mit den Zuschauern sorgt: An den jeweiligen Spielorten wird vor der Aufführung eine sogenannte Hasskasperbox im Foyer oder vor dem Theater aufgestellt, in der die Zuschauer selbst mit der Puppe spielen und sie als emotionales Ventil benutzen dürfen, indem sie diese sich lauthals über persönliche Frustrationen und Hassobjekte empören lassen können. Die so entstehenden Szenen werden aufgezeichnet und die besten Ausschnitte, gleichsam als regionale Bereicherung, ins aktuelle Programm auf der Videoleinwand eingeblendet.

Wer also mal einen wirklich schönen lustigen Abend mit viel Anregung für die Lachmuskeln haben möchte – im nächsten Jahr ist René  Marik im Dezember 2012  wieder in Berlin mit seinem neuen Programm zu sehen.

Frühzeitig Karten sichern!;-)

KS

Tags: Allgemein

Von: Trulla12