Blog Hotel Sylter Hof *Berlin*

für Gäste und Freunde des Hotel Sylter Hof *Berlin*

Tanz der Vampire

Januar 13th, 2012· 4 Kommentare

Gestern Abend war es soweit:
nach langen Wochen des Wartens habe ich mit meiner Familie das Musical „Tanz der Vampire“ angesehen. Für mich war es das dritte Mal – aber das erste Mal hier in Berlin im Theater des Westens!
Hier wurde ja bereits über dieses Musical berichtet, daher will ich mich mit meinen Eindrücken kurz halten: das Ambiente ist sehr schön und die Show war grandios!  Nur leider war der Graf nicht so ganz mein Fall. Bissl nasale Stimme und für meinen Geschmack zu hoch. Aber das hat der guten Stimmung keinen Abbruch getan.  Und auch die Kinder waren begeistert! Für mich bleibt es mein Lieblingsmusical!

Ein weiteres persönliches Highlight: im Theater des Westens können die Getränke für die Pause bereits vor der Show bestellt werden. So kamen wir entspannt ins Foyer, hatten unseren eigenen gekennzeichneten Stehtisch auf dem schon unsere Getränke warteten.  Zeitersparnis pur, die ich wiederum nutzen konnte, um mich zu den anderen Frauen in die Schlage vor den Toiletten zu gesellen :-).

Leider sind so schöne Abende immer schnell vorbei – und für uns bleibt nun noch die Frage: wie kommt es eigentlich, dass Vampire den Knoblauch verabscheuen?? Klar, ich würde auch niemanden beißen wollen, der eine Knoblauchfahne hat – aber ist das wohl der Grund? Vielleicht gibt es hier ja klärende Antworten zu lesen…

In diesem Sinne: Daumen hoch! Wer in Berlin wohnt – oder Berlin in naher Zukunft besuchen wird – sollte einen Besuch bei den tanzenden Vampiren in Betracht ziehen!

KW

Tags: Allgemein

Von: Trulla12

4 Antworten bis jetzt ↓

  • 1 psack // Jan 13, 2012 at 16:56

    Knoblauch gilt als Apotropaion (Was der Sammelbegriff ist für alles, wo man nur kräftig dran glauben muss damit es funktioniert 😉 – neben der Verwendung als Anti-Mücken-Mittel (die ja auch Blut saugen) gibt es eine These die besagt dass der Geruch stark dem von verbrannten Arsen ähnelt. Arsen wurde gerne von Alchemisten verbrannt wenn diese Vorgaben gegen Vampire und andere böse Geister vorzugehen. Das vor der Tür wartende Publikum konnte sich so wenigstens olfaktorisch ein Bild des Grauens dahinter machen..
    Das Verbrenn von Arsen sollte man aber nicht zu Hause ausprobieren – ohne klassische Quacksalber-Ausbildung kann das tödlich enden. Tödlich endete übrigens auch die Knoblauchabwehr 1973 in der englischen Stadt Stoke-on-Tent. Der Bürger dort hatte einen Knoblauchzehe eben zur Vampir Abwehr in den Mund genommen bevor er sich schlafen legte – dummerweise ist er dran erstickt.

  • 2 Petra Przybylla // Jan 13, 2012 at 19:28

    Ich habe das Musical auch gerade erst gesehen und auch schon zum 4. Mal – mein absuluter Liebling – wir hatten zum ersten Mal unseren Sohn dabei (10 Jahre) und, was soll ich sagen, er will wieder hin! Das TDW hat sich super etwas einfallen lassen und der Rahmen war ein einziges Highlight. Der Graf hat mir persönlich auch gut gefallen – hatte wirklich Gänsehaut

  • 3 Markus A. // Jan 14, 2012 at 12:51

    Ich habe das Musical 1997 bereits gesehen. Wie schön, dass es immer noch so erfolgreich läuft. Ich lebe in der Schweiz, aber werde im März privat nach Berlin reisen. Dann werde ich schauen, ob ich es schaffe ins Theater zu gehen.

  • 4 BS // Jan 14, 2012 at 22:55

    @Markus A. – Und wenn Sie aus der Schweiz nach Berlin kommen, dann übernachten Sie doch im Sylter Hof und wir besorgen für Sie die Karten für die Vampire im Theater des Westens, vielen Dank für Ihren Kommentar.