Blog Hotel Sylter Hof *Berlin*

für Gäste und Freunde des Hotel Sylter Hof *Berlin*

Für Leseratten

Juli 17th, 2012· 3 Kommentare

An dieser Stelle nun mal ein Buch-Tipp für alle, die auf forensische Anthropologie bzw. Pathologie-Thriller stehen.

Ich bin ein ganz großer Simon Beckett-Fan. Er ist ein britischer Journalist & Autor. Bei den Recherchen für seine Bücher u.a. Die Chemie des Todes, Kalte Asche oder Leichenblässe lernte er die Polizeiarbeit und auch forensische Prozesse detaillierter kennen. Er war auch auf einer sogenannten „ Body Farm“, das ist eine Forschungsanstalt für Verwesungsprozesse in der freien Natur.

Ich weiß, das hört sich eklig an, ist aber ungemein interessant!! 😉

Die Hauptfigur in seinen letzten Kriminalromanen war David Hunter, ein fiktiver Forensiker.

Bevor Simon Beckett angefangen hat, seine spannenden Kriminal-Romane zu schreiben, war er u.a. als Immobilienhändler, Hausmeister, Schlagzeuger und Englisch-/Spanischlehrer tätig.

Sein aktuellstes Buch heißt „Verwesung“ und handelt natürlich, wie auch seine Vorgänger, von Mord und Totschlag. Die Einleitung seiner Bücher lesen sich wie ein Biologiebuch in der Schule, hier ein kleiner Vorgeschmack:

„EIN MENSCHLICHER KÖRPER beginnt, fünf Minuten nach dem Tod zu verwesen. Der Körper, einst die Hülle des Lebens, macht nun die letzte Metamorphose durch. Er beginnt, sich selbst zu verdauen“.

 Das hört sich doch schon spannend an, oder???

Also ab in den Buchladen und den Schmöker kaufen /AS

Tags: Allgemein · Vom Sylter Hofe

Von: BS

3 Antworten bis jetzt ↓

  • 1 nm // Jul 17, 2012 at 11:35

    Ich fand die Bücher total spannend und habe immer eins in einer Nacht durchgelesen.
    Hoffe es gibt aus dieser Reihe bald eine Fortsetzung

  • 2 nighty // Jul 17, 2012 at 13:00

    Ich lese (nein, verschlinge) diese Bücher am Tage und finde sie auch sehr spannend. Die Details gehören nun mal dazu, man muß ja nicht wie ein echter Gerichtsmediziner/in dabei sein Frühstück/Mittag verzehren können!

  • 3 Trulla12 // Jul 18, 2012 at 09:01

    für meine zarte Seeel sind solche Bücher nichts… KS