Blog Hotel Sylter Hof *Berlin*

für Gäste und Freunde des Hotel Sylter Hof *Berlin*

Snooker-Elite zu Gast in Berlin

Februar 20th, 2013· Keine Kommentare

858856_snooker_table

Dass es mittlerweile nur noch wenige Menschen gibt, die mit dem Begriff Snooker nichts anfangen können, spricht für den erfolgreichen Vormarsch dieser im 19. Jahrhundert in Indien von Britischen Offizieren erfundenen Billard-Sportart in Deutschland.

Über viele Jahre konnte man diesen elegant anmutenden Sport in Deutschland nur im Programm eines Sportsenders bewundern. Bis in die 90er Jahre war er in Deutschland nahezu unbekannt. In England hingegen gilt Snooker schon viele Jahrzehnte lang als überaus beliebter Volkssport. Die Snooker-Weltmeisterschaft, traditionell in der Stadt Sheffield ausgetragen, ist jedes Jahr ein großes TV-Ereignis auf der Insel (und mittlerweile auch bei uns). Das unglaublich spannende Finale 1985 zwischen Dennis Taylor und Steve Davis hält bis heute den Einschaltquotenrekord der BBC – noch vor sämtlichen Fußball-Finalspielen!

Was macht diesen Sport so faszinierend und spannend? Wie können ein paar bunte Kugeln, ein grüner Tisch und zwei mit einem Queue ausgestattete elegant gekleidete Herren (Damen sind in der Weltspitze leider nicht zu finden) eine solch große Anziehungskraft ausüben?

Dies kann nicht in diesem Blog beantwortet werden. Man muss sich dem Treiben entweder am Bildschirm oder – was noch besser ist – live im Tempodrom hingeben. Denn dort finden gerade die German Masters statt. Die Weltelite versammelt in Berlin. Das Interesse an Snooker in Deutschland ist mittlerweile riesengroß geworden und zeigt sich auch an den zahlreichen Snooker-Salons, die über die letzten Jahre in der Stadt entstanden sind. Ich kann allen nur empfehlen, diesen Sport einmal auszuprobieren. Wer schon Pool-Billard kennt, der wird erstaunt und begeistert sein.

Eine dieser kleinen Kugeln auf diesem über dreieinhalb Meter langen Tisch in eine der ebenfalls kleinen Taschen zu versenken, und dabei vielleicht auch noch die weiße Kugel in Position zum Versenken einer darauffolgenden farbigen Kugel zu bringen, ist ein echtes Erlebnis. Es wird offenbar, wie schwierig das „Potten“ der Kugeln ist, was im TV immer so einfach aussieht. Und vor allem gibt es ein großartiges Gefühl, wenn die Kugeln einmal so laufen, wie beabsichtigt, und sich die Eleganz des Sports auch bei einem selber zeigt – und nicht nur bei den Profis im Tempodrom.

Am Sonntag ist das Finale, und es wird wie immer voller Spannung, Dramatik, Emotionen und Fairplay sein und ein Genuss für alle Fans der kleinen bunten Bälle (und die, die es noch werden wollen).

HK (Gastautor)

Tags: Vom Sylter Hofe

Von: Trulla12