Blog Hotel Sylter Hof *Berlin*

für Gäste und Freunde des Hotel Sylter Hof *Berlin*

Attraktionen entlang der Buslinie 100: Teil 1 – der Gendarmenmarkt

November 9th, 2013· Keine Kommentare

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Hotel hat das Glück, an einer der berühmtesten Buslinen in Berlin zu liegen –  der Linie 100.

Diese führt auf ihrem Weg vom Zoologischen Garten bis zum Alexanderplatz an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei.

Eine davon ist der Gendarmenmarkt:  Drei prachtvolle Bauwerke dominieren den Gendarmenmarkt, dessen Geschichte sich bis ins 17. Jahrhundert zurückverfolgen lässt: der Französische, der Deutsche Dom und das Konzerthaus geben dem etwa 33.000 Quadratmeter großen Platz sein spektakuläres Gesicht. Erstmalig wurde der Platz 1688 erwähnt und erhielt 1799 seinen heutigen Namen 1799, als Erinnerung an die Zeit zwischen 1736 und 1782, in der auf dem Platz Wache und Ställe des Garderegiments „Gens d’armes“ standen.

Schinkel entwarf das Konzerthaus auf dem Gendarmenmarkt.

Immer wieder war der Gendarmenmarkt Schauplatz politischer Geschehnisse. Z. B. 1848 auf dem Platz in der  „Kartoffelrevolution“ gegen gestiegene Lebensmittelpreise.  Im II. Weltkrieg wurde der Gendarmenmarkt  durch Bombenangriffe stark zerstört. 1946 spielte das sowjetische Alexandrow-Ensemble hier sein „Konzert auf den Ruinen“. Vier Jahre später wurde der Gendarmenmarkt in „Platz der Akademie“ umbenannt und bekam seinen ursprünglichen Namen erst 1991 zurück. Ein Jahr vorher, am 2. Oktober 1990, dem Vorabend der Wiedervereinigung, fand im Konzerthaus der letzte Staatsakt der DDR-Regierung unter Lothar de Maizière statt – ein Höhepunkt war die Aufführung von Beethovens 9. Symphonie unter Leitung von Kurt Masur.

Allen viel Spaß bei der Besichtigung!

NM

Tags: Berlin zentral · Vom Sylter Hofe

Von: Trulla12