Blog Hotel Sylter Hof *Berlin*

für Gäste und Freunde des Hotel Sylter Hof *Berlin*

Kleine Hotelfachschule – Arten und Methoden des Services

Januar 12th, 2014· Keine Kommentare

RS5593_IMAG0775-scr

 

 

 

 

 

 

 

Ja, auch Hotelfach-Auszubildende durchlaufen in ihrem ersten Ausbildungsjahr den Bereich Service .

Dabei haben sich im Laufe der Zeit unterschiedliche Arbeitsmethoden und Arbeitstechniken für das Bedienen von Gästen  entwickelt. Zu den Arten des Service zählen der Bankett-Service, à-la-carte-Service, Buffet-Service, Table-d’hote-Service und der Etagenservice.

Beim Table-d’hote-Service wird das servierte Menü zur gleichen Zeit bei den Gästen eingesetzt.

Beim Bankettservice wird das Essen auch zu einem festgelegtem Zeitpunkt  serviert, nur dass es sich hier um eine geschlossene Gesellschaft handelt, die das Essen an einer Tafel gemeinsam verzehrt.

Beim à-la-carte-Service wählt der Gast seine Speisen und Getränke nach der Karte (a-la-carte) aus.

Der Gast wird individuell bedient und der Kellner kassiert alle Leistungen direkt vom Gast ab.

Beim Etagenservice wird der Gast auf dem Zimmer bedient u.a. mit Frühstück, Getränke und kleinen Snacks .

Der Buffetservice ist bekannt dafür, dass sich alle Gäste an einem aufgebauten Buffet selbst bedienen und er wird untergliedert in verschiedenen Anlässe, wie z.B. Frühstücksbuffet, Lunchbuffet oder Kuchenbuffet. Dabei stehen aber trotzdem Servicepersonal oder Köche zur Beratung der Gäste zur Verfügung, wie z.B. für das Tranchieren oder Vorlegen.

Die Methoden beschreiben die Art und Weise des Servierens. Es wird hierbei zwischen Teller- und Plattenservice unterschieden.

Beim Tellerservice werden die Speisen in der Küche  vorbereitet und auf  Tellern bzw. Gläser/Schalen angerichtet, z.B. Vorspeisen , Desserts oder auch Suppen.

Durch die Köche werden beim Plattenservice alle Speisen in der Küche auf Platten oder auch in Schalen angerichtet bzw.  gefüllt. Am Tisch werden dann die Speisen auf die Teller vorgelegt.

Bei allen Arten und Methoden ist darauf zu achten, dass Rücksicht auf den Gast genommen wird, d.h. die Arbeiten erfolgen ohne Hektik, Lärm oder Belästigungen gegenüber dem Gast. Er soll ja schließlich nicht gestört werden und wieder kommen. 😉 /AS

Tags: Kleine Hotelfachschule

Von: BS