Unser Nighty erzählt … Heinzelmännchen gibt es nicht

Blog Hotel Sylter Hof *Berlin*

für Gäste und Freunde des Hotel Sylter Hof *Berlin*

Unser Nighty erzählt … Heinzelmännchen gibt es nicht

August 12th, 2014· Keine Kommentare

NightyB

 

 

 

 

 

 

 

dafür aber die Abteilung Hausdame/Etage – oder neudeutsch „Housekeeping“. Ihre fleißigen Mitarbeiter(innen) sorgen für frisch bezogene Betten, gut gereinigte und gelüftete Hotelzimmer und Bäder. Sie füllen auch die guest-supplies (Duschbad, Shampoos, Seife) und alle anderen Verbrauchsmittel in den Zimmern, Appartements und Suiten unseres Hotels auf. Bei der Zimmerreinigung muss die internationale Regel: „Alles was nicht Hoteleigentum ist, gehört den Gästen“ beachtetet werden. Das heißt konkret, alle Dinge, die nicht als Abfall im Mülleimer/Papierkorb vom Gast entsorgt wurden, gehören ihm. Auch beim Leeren von Gläsern im Bad muss vorher geprüft werden, ob sich nicht etwa Kontaktlinsen darin befinden. Schon manches Hotel hat Schadenersatz für so etwas leisten müssen.

Bei der Zimmerreinigung gibt es verschiedene Standards: „Bleiber“, „Langzeitaufenthalte“ und „Abreisen“. Die Zimmer werden nach erfolgter Reinigung durch die Hausdame oder ihre Stellvertreterin (in vielen Hotels gibt es dafür die Hausdamenassistentinnen oder Inspektricen, welche für jeweils eine Etage oder auch besondere Bereiche z. B. VIPs zuständig sind.) kontrolliert. Dabei werden alle Lampen, TV-Geräte, Telefone, Haartrockner etc. geprüft. Auch auf Besonderheiten wie Zustellbetten, das Öffnen oder Abschließen von Verbindungstüren, die Sonderausstattungen für VIPs oder für die Arrangements wird geachtet.

Die öffentlichen Bereiche unseres Hotels (Gäste-WCs, Treppenhäuser, Aufzüge, Empfangshalle, Restaurant, Bar, Businesscenter sowie die Konferenz- und Veranstaltungsräume) werden durch die Hausdiener gereinigt und gepflegt. Ich nenne diese Mitarbeiter im Stillen „Pfleger“, da sie weiße Kittel bei ihrer Arbeit tragen aber sie pflegen ja tatsächlich die Räumlichkeiten, Fußböden und die Möbel- und Ausrüstungsgegenstände. Sie werden auch als Hilfskräfte in der Küche eingesetzt .Die Hausdiener unterstützen natürlich im Bedarfsfalle die Zimmerfrauen und –mädchen.

Die Tätigkeit der Abteilung Hausdame/Etage spielt sich meist im Verborgenen ab, erst wenn der Gast das Zimmer verlassen hat, beginnt deren Arbeit. Das rote „Bitte nicht stören“-Schild an der Zimmertür wird generell beachtet, nur manchmal hängen müde Gäste das grüne „Bitte Zimmer aufräumen“-Schild heraus und das führt manchmal zu überraschenden oder auch peinlichen Situationen!

Alles in allem, in einem Hotel gibt es immer viel zu Säubern, Aufzuräumen oder Pflegen –

egal ob 120 Zimmer bewohnt sind oder nur zehn. Die Blumen und Pflanzen im Hotel werden

auch durch die Hausdame/Etage liebevoll versorgt. Die Arbeit ist gewiss körperlich nicht leicht aber jeden Tag anders und wird von vielen Gästen geschätzt, wie die Beurteilungen in den zahlreichen Buchungsportalen belegen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön!/H.T.

Tags: Nachtgeschichten

Von: BS