Blog Hotel Sylter Hof *Berlin*

für Gäste und Freunde des Hotel Sylter Hof *Berlin*

Unser Nighty erzählt … über ein Café auf dem Friedhof

August 28th, 2014· 1 Kommentar

NightyB

Das Café „Finovo“

Heute berichte ich über etwas ganz Spezielles – ein Café auf dem Friedhof! Ja, Sie lesen richtig – es gibt in Berlin das Café „Finovo“ direkt auf dem Friedhof der Matthäusgemeinde. Gleich hinter dem Friedhofstor neben dem Blumenladen betreiben es Herr Bernd Boßmann und seine fleißigen Helfer/innen. Im Erdgeschoß befindet sich ein kleiner Gastraum, dahinter liegen die Küche/Backstube und ein kleines Büro. Als ich das Obergeschoß betrat, fühlte ich mich um fünfzig Jahre zurück versetzt – das Interieur glich der Wohnzimmerausstattung meiner Oma. Zwei gemütliche Räume sind so gestaltet, man kann sich dort wohlfühlen.

Dem Betreiber, Herrn Boßmann, kam nach eigener Aussage auf die Idee, ein Friedhofscafé zu eröffnen, als er viele Trauernde und Friedhofsbesucher stets mit gesenktem Blick und in sich gekehrt bei seinen Besuchen registrierte. Er ist der Ansicht, dass das Sterben (fini – Ende) auch einen Anfang (novo – Neues) für die Menschen beinhaltet. Schon hatte seine Idee einen passenden Namen. Es entstanden eine Begegnungsstätte und Andachtsräume in einem.

Kenner und Besucher genießen frischen, vor Ort gebackenen Kuchen (der Renner sind der „Tränenkuchen“ und der Mandarinen-Baiser-Kuchen). Dazu gibt es verschiedene Kaffeespezialitäten, Säfte und alkoholfreie Getränke. Ein kleines Imbißangebot steht auch zur Auswahl.

Das Kleinod kann man von 10:00 bis 18:00 Uhr besuchen; in den  Sommermonaten ist  bis 20:00 Uhr geöffnet.

Auf dem gepflegten Friedhof findet man viele Grabstätten von Persönlichkeiten der Berliner Kunst- und Kulturszene.

Die Verkehrsanbindung ist durch die Nähe zur S-Bahn-Station Großgörschenstraße bzw. Yorckstraße sehr gut.

HT

Tags: Allgemein · Nachtgeschichten

Von: Trulla12

1 Antwort bis jetzt ↓

  • 1 psack // Aug 28, 2014 at 14:54

    Jahrelang daran vorbei marschiert und nicht registriert….