Blog Hotel Sylter Hof *Berlin*

für Gäste und Freunde des Hotel Sylter Hof *Berlin*

Unser Nighty erzählt … Tramgeschichten oder Theater ohne Geld

September 9th, 2014· Keine Kommentare

M6

 
Also, es hat sich wieder einiges in „meiner Tram M6“ ereignet: An einem der verregneten Sommerabende stieg ein großer, schlanker Mann ein, warf seinen Rucksack auf eine Sitzbank und nahm seine Wollmütze ab. Dann zog er seine Regenjacke aus, faltete diese sorgsam zusammen und streifte seinen Pullover über den Kopf, welchen er ebenfalls zusammenlegte. Immer noch stehend, begann er nun seinen Hosengürtel zu öffnen; alle Fahrgäste schauten ihm teils erstaunt, teils belustigt und erwartungsvoll zu. Einige jüngere Damen begannen schon heimlich zu kichern. Doch der „Strip-Künstler“ stoppte sein Tun, er hatte lediglich etwas Bequemlichkeit zum Hinsetzen gebraucht.
An einer der nächsten Haltestellen schob jemand etwas Metallenes zur Tür hinein (das sich dann als antiker Garderobenständer entpuppte) und hatte mit dem sperrigen Teil so seine Mühe, ebenso beim Aussteigen. Er verursachte am Alexanderplatz einen Megastau, weil Touristen nämlich die Angewohnheit haben, alle zusammen den Wagen durch eine Tür zu verlassen!
Die modernen Straßenbahnwaggons sind alle vollklimatisiert, da kann man bei 28° C Außentemperatur im Wageninneren schon mal leicht ins Frösteln geraten. Keinesfalls jedoch sollte man die schmalen Oberfenster öffnen, das überfordert dann die Klima-Anlagen und macht diese wirkungslos.
Letztens habe ich an vielen Haltestellen „meiner Linie“ diese Plakate entdeckt:

Hüpfburgenfest

 

 

 

 

Das ist doch ein schönes Ausflugsziel und sehr gut zu erreichen, finde ich. Die Eintrittspreise betragen 7,-€ für Kinder und 3,- € für Erwachsene.
Schöne Urlaubs- und Ferienerlebnisse wünscht allen Gästen und Blog-Lesern der Nighty./HT

 

Tags: Nachtgeschichten · Vom Sylter Hofe

Von: BS