Unser Nighty erzählt … Der feine Unterschied

Blog Hotel Sylter Hof *Berlin*

für Gäste und Freunde des Hotel Sylter Hof *Berlin*

Unser Nighty erzählt … Der feine Unterschied

April 24th, 2017· Keine Kommentare

NightyB

 

 

 

 

 

Habe ich nun Pflaumenkuchen oder Zwetschgenkuchen gekauft? Eigentlich ist es von der Sache her egal  – aber wir detailverliebten Deutschen wollen es meist genau wissen.

Also: Zwetschgen sind meist dunkelblau, oval geformt und haben keine deutliche Teilungsnaht. Sie reifen nur am Baum aus. Ihr Fruchtfleisch ist gelb bis gelbgrünlich und sie schmecken süßer als Pflaumen, zu denen sie aber nach der Linnéschen Klassifizierung aber gehören.

Pflaume ist nämlich der Oberbegriff für:

Zwetschge
Kriechen-Pflaume oder Hafer-Pflaume
Halbzwetschge
Edel-Pflaume
Spilling
Ziparte

Egal zu welcher Sorte sie gehören, ich mag sie am liebsten verarbeitet; an erster Stelle steht da ein leckerer Pflaumenkuchen, mit oder ohne Streusel und den verschiedensten Böden. Aber immer mit Schlagsahne! Dichtauf folgt dann das Pflaumenmus (am besten selbst gekocht – mit einem Hauch von Zimt und einem Tröpfchen echten Slibowitz) und  auf Platz drei rangiert der Zwetschgenlikör. Auch an den Rumtopf gehören die leckeren Früchte.

Back- oder Trockenpflaumen sind oft Bestandteile von Müsli-Mischungen und Früchte-riegeln. Ebenso werden sie als medizinisches Hausmittel angewendet. Sie enthalten viele Vitamine (B1, B2) und Spurenelemente (Kalium, Kalzium, Zink).

Unser Küchenchef liebt die blauen Früchte ebenfalls und wird sie sicher bald wieder als Bestandteil des Lunchbuffets (Backpflaumen im Speckmantel, Zwetschgenravioli oder als scheinbar profanes Pflaumenkompott) auftauchen lassen.

Guten Appetit allerseits!/HT

 

Tags: Nachtgeschichten

Von: BS