Unser Nighty erzählt … Bar-Impressionen

Blog Hotel Sylter Hof *Berlin*

für Gäste und Freunde des Hotel Sylter Hof *Berlin*

Unser Nighty erzählt … Bar-Impressionen

Juni 30th, 2017· Keine Kommentare

_MG_0236

Kleine Bar-Impressionen

In letzter Zeit hatten viele Reisegruppen unser Hotel gebucht. Daher herrschte auch am späten Abend noch reger Betrieb in der Lobby bzw. an der Hotelbar. Ein vielsprachiges Stimmengewirr vermischte sich mit der Musik und überlagerte diese oft.

Der Barkeeper hatte alle Hände voll zu tun und beinahe alle Gläser befanden sich im Umlauf. Ich konnte neben meiner Arbeit die Gästegruppen  ein wenig beobachten und wieder einmal Interessantes feststellen:

Frauen trinken gern Mixgetränke; dabei belegen die Klassiker (Mojito, Sex on the Beach) die vorderen Plätze, beim Wein bevorzugen sie Weißwein. Männer halten sich meist an Bier (Pilsener oder Weizen), sie favorisieren bei den Weinen eindeutig Rotwein. Beide Geschlechter trinken bei uns wenig Spirituosen, wenn dann gern in Form von Whisky-Cola oder Gin-Tonic.

Gäste aus Skandinavien pflegen sehr die Geselligkeit und dominieren von der Lautstärke her die Lobby.

Bei den Deutschen stehen die Gäste aus dem Süden (Bayern, Baden-Württemberg) ihnen nur wenig nach. Sie konsumieren traditionsgemäß Weizenbier in Mengen bzw. trockene Rotweine. Wenn letzterer nicht nach ihrem G’schmäckle ist, muss das gute Berliner Pilsner als Ersatz herhalten. Rheinländer vermissen oft ihr „Kölsch“ und trinken dann Bitburger (wegen der Bekanntheit der Biermarke).

Heißgetränke wie Kaffee in all seinen Zubereitungsformen oder Tees aller Geschmacksrichtungen werden spätabends kaum geordert.  Als willkommene Zugabe knabbern alle Gäste gern die Nussmischung, bestehend aus Wasabi- und Erdnüssen.

An den Fußballtagen (Mittwoch und Samstag) steigt der Getränkekonsum beträchtlich, auch werden alle Tore bejubelt und je nach Fanlage gefeiert. Natürlich wird viel gefachsimpelt, nach Tagungen bilden sich immer Grüppchen, die das eine oder andere noch vertiefen.

Irgendwann kommt dann der Hinweis „last order“, schließlich hat auch der fleißigste Barkeeper einmal Dienstschluss. Er hat nach der letzten Rechnung noch viele Dinge zu erledigen und auch die muntersten Gäste werden einmal müde. Sie wohnen ja meist mehrere Tage bei uns und können sich am nächsten Abend wieder in unserer gemütlichen Lobby/Bar verwöhnen lassen.  Man sieht sich!/HT

Tags: Nachtgeschichten · Vom Sylter Hofe

Von: BS